T-20, {name}! Bald ist Bern Pride!
9. Juli 2023 Online lesen

Im gestern versendeten Newsletter hat sich leider ein Fehler eingeschlichen und ein Detail hat fĂŒr Unklarheit gesorgt.

 

  • Die Eurogames und BernPride finden natĂŒrlich vom 26. bis 29. Juli statt. Im gestrigen Mail schrieb ich 19. Juli.
  • Im Mail begrĂŒsse ich dich mit "Happy Pride Month". NatĂŒrlich dauert der Pride Month nur bis Ende Juni. Das hat fĂŒr Unklarheiten gesorgt. Ich habe dich aber bewusst so begrĂŒsst. In Bern finden ja im Juli grosse Pride-Events statt, darum können wir meiner Meinung nach gut den Pride Monat etwas "verlĂ€ngern"  đŸ˜‰

 

Nachfolgend findest du nun den korrigierten Digest.
Ich wĂŒnsche dir eine gute Woche! 

Liebe GrĂŒsse
Fabio

HAPPY PRIDE MONTH, {name}!

Ich begrĂŒsse dich herzlich zur neuen Ausgabe unseres Newsletters.

Ich wĂŒnsche dir viele schöne Momente, gute Gesundheit und morgen einen tollen Start in die neue Woche.

Liebe GrĂŒsse

fabio.huwyler@habqueerbern.ch

Vom 26. bis 29. Juli finden in der Stadt Bern die Eurogames und die BernPride statt!
NatĂŒrlich sind wir mit dabei und freuen uns schon sehr auf die paar Regenbogen-Tage! Finde heraus, wann wir wo sind und wie du uns unterstĂŒtzen kannst!

Wo wir sind und was wir machen:

An den Eurogames findest du unseren Stand vom Mittwoch bis Samstag Mittag im Communityzelt auf dem MĂŒnsterplatz! Komm vorbei uns sag Hallo! 
An der BernPride findest du unseren Stand auf Bundesplatz. Dort kannst du dir ein hab-FĂ€hnchen holen und am Fotowettbewerb mitmachen! Die besten Fotos von der Pride gewinnen!

 

Wie du uns unterstĂŒtzen kannst:

Laufe mit uns am Samstag, 29. Juli 2023, an der Parade mit! Wir treffen uns im Wankdorf. Den genauen Treffpunkt erfÀhrst du im nÀchsten Newsletter.

Verteile FĂ€hnli! Hol dir ein paar hab-FĂ€hnchen und verteile sie an der Parade und danach auf dem Bundesplatz! 
Wenn du Lust hast, mitzuhelfen, melde dich am besten per Mail bei Kurt Hofmann: kurt.hofmann@habqueerbern.ch

Wir freuen uns, mit dir die Pride zu feiern!

WEITERE VERANSTALTUNGSTIPPS
Die Villa Bernau und somit queer eat and meet / 3gang machen Sommerferien. Der nĂ€chste gemĂŒtliche Mittwochabend findet am 9. August statt.

12. Juli 2023, ab 18:30 Uhr im Restaurant Bahnhof WeissenbĂŒhl

Stammtisch: «der fröhliche Mittwoch»

Diskutieren, politisieren und philosophieren: Im Mittelpunkt des Stammtischs fĂŒr Junggebliebene steht die Geselligkeit.

Wir treffen uns monatlich im Restaurant Bahnhof WeissenbĂŒhl, Chutzenstrasse 30, Bern (gleich neben dem Bahnhof Bern WeissenbĂŒhl).

Gastgeber von hab queer bern: Martin Fröhlich, Fabian Jeker und Daniel Frey.

Es ist keine Anmeldung erforderlich.

14. Juli 2023, ab 14 Uhr im Marcel's Marcili

Nachmittagstreff «schwul60plusminus»

Der Nachmittagstreff der Gruppe «schwul60plusminus» von hab queer bern fĂŒr alle schwulen MĂ€nner «so um die 60».  

Wir treffen uns alle 14 Tage am Freitagnachmittag zwischen 14 und 17 Uhr im Marcel’s Marcili an der Marzilistrasse 25 in Bern.
Wer gemeinsam mit uns Speisen möchte (auf eigene Kosten) darf sich bereits ab 12.30 Uhr an der Marzilistrasse 25 einfinden. (Die KĂŒche ist bis spĂ€testens 14 Uhr offen.)  

Es ist jeweils keine Anmeldung erforderlich. Gastgeber ist Hans Peter Hardmeier.

Mehr Infos

Samstag, 2. September 2023 - 10.30 bis 11.30 Uhr

SpezialfĂŒhrung MĂŒhleberg “Fischlift”

Wir besuchen das Wasserkraftwerk MĂŒhleberg und gönnen uns eine FĂŒhrung zum Fischlift.

Das Wasserkraftwerk MĂŒhleberg verfĂŒgt seit Sommer 2021 ĂŒber einen Fischlift. Mithilfe des Lifts gelangen die Fische von der Aare flussaufwĂ€rts ĂŒber das rund 20 Meter hohe Wehr in den Wohlensee. Die Bauart des Fischlifts ist so gewĂ€hlt, dass er möglichst vielen in der Aare lebenden Fischarten die Wanderung ermöglicht. In MĂŒhleberg sind Gross-Salmoniden (Lachs, Seeforelle) und die Barbe die Leitfischarten.

Kosten: 10.- pro Person

Anschließend Grilieren auf dem GelĂ€nde. Jeder nimmt sein eigenes Grillgut und GetrĂ€nke mit.

Anmelden

Diverse Datem vom im Juli, August, September und Oktober 2023 in der Stadt Bern

Queer durch Bern

Bild: Michael Arn

Warum die Telearena ein TĂŒröffner war und wo die BĂ€ren tanzen und die Zwetschgen grillen. Wie Sprache RealitĂ€t schafft und weshalb sich Polit- und Kommerzschwestern belĂ€cheln. Wo Frauen unter sich sind und wieso Kategorien manchmal alles komplizierter machen.

Zwischen Matte und Marzili nehmen wir Sie mit auf eine Zeitreise entlang der Aare – gegen den Strom, so wie die Geschichte, die wir erzĂ€hlen. Gemeinsam tauchen wir ein in fĂŒnfzig Jahre queeres Bern in seiner ganzen Vielfalt und erleben hautnah mit, was in dieser Zeit erkĂ€mpft wurde und wo noch Nachholbedarf besteht. Der kunterbunte Rundgang endet im Jetzt und Heute und bringt Sie auf neue Ideen und Gedanken, die sie in die Zukunft begleiten: Hören sie queer und sprechen sie queer, lassen sie dabei Pronomen ausfallen und spielen sie mit uns das Spiel einer geschlechterfreien Welt.

Infos & Tickets

Diverse Spieldaten vom 6. September bis 15. Oktober 2023 im Theater im Sternensaal BĂŒmpliz

La Cage aux Folles

Seit Jahrzenten sind Georges, Nachtclub-Besitzer von «La Cage aux Folles», und Albin, als «Zaza» der Star aller Shows, ein Paar. Eine Liebe, bei der es oft hitzig hergeht: Leidenschaft aber auch Krisen sind die WĂŒrze ihres langjĂ€hrigen Zusammenseins. Eine dieser Krisen hat ihren Ursprung in Georges einzigem Abenteuer als junger Mann mit einer Frau, aus dem Sohn Laurent stammt, den Georges und Albin liebevoll gemeinsam grosszogen.
 
Der Tag des Treffens steht bevor und die richtige Mutter lĂ€sst auf sich warten. Albin ĂŒbernimmt kurzerhand ihre Rolle. Doch je lĂ€nger der Abend, desto komplizierter wird das Überspielen der Tatsachen. So wird eifrig verwirrt, verwechselt und sich verplappert. Doch am Ende triumphiert (Gott sei Dank!) die Liebe ĂŒber alle Ressentiments.  

Infos & Tickets

Alle unsere Veranstaltungen findest du auch im Terminkalender auf unserer Webseite.

NEUIGKEITEN
Nationale Wahlen 2023
Nationale Wahlen 2023
Du bist Mitglied von hab queer bern und kandidierst im Herbst fĂŒr ein Amt im National- oder StĂ€nderat? Melde dich doch bei Mia Willener (Ressort Politik) damit wir dich bei unseren Mitgliedern bekannt machen können.
Bei Mia melden
Sonntagskolumne: Verliebte Jungs

Wie jedes Jahr verbringe ich Anfang Juli ein paar Tage im Diemtigtal. Hier oben kann ich so wunderbar die Seele baumeln und die Gedanken schweifen lassen.  

Auch heute an diesem Sonntagmorgen sitze ich zusammen mit meinen Partner auf der Laube draussen. Noch ein paar Augenblicke und der Kaffee wird auf dem Holzherd seinen Duft verbreiten und uns aus der Trunkenheit der gemeinsamen Nacht wecken.  

Der Kaffee ist bereit. Er und die feine ZĂŒpfe vom Beck in ZwischenflĂŒh schmecken herrlich. Wir geniessen die Zweisamkeit. Unser Blicke schweifen runter in den MĂ€niggrund, hinauf zur Wiriehorn und zur Niesenkette. Am Himmel kreist ein grosser Vogel. Die Weide vor dem Haus blĂŒht in allen Farben. Die monoton klingenden Glocken der KĂŒhe wirken beruhigend 


Weiterlesen

LONESOME
LONESOME
Australien 2022, 99’, Digital HD, E/d Regie, Drehbuch: Craig Boreham Mit: Josh Lavery, Daniel Gabriel, Anni Finsterer, Ian Roberts, Ally Morgan

Ein wortkarger junger australischer Homosexueller trampt aus dem konservativen Hinterland nach Sydney und kommt bei einem Fremden unter, der Ă€hnlich alt und von Ă€hnlich bitteren familiĂ€ren Erfahrungen geprĂ€gt ist. Es entsteht eine unverhoffte AnnĂ€herung, aus der auch Liebe werden könnte, doch vorerst finden und verlieren sich die beiden mehrfach. Die HĂŒrden auf dem Weg zeigt der Film meist angenehm beilĂ€ufig; er ist formal brillant choreografiert, inhaltlich mitunter redundant und mit vielen, nahezu pornografischen sexuellen Intermezzi durchsetzt.

Craig Boreham hat die Filmhochschule in Sydney besucht. Er drehte Kurzfilme in loser Folge, einer davon lief schon 2005 auf der Berlinale. «Lonesome» ist sein zweiter langer Film, der in der australischen LGBT-Szene spielt. Jung und schwul sind die Figuren; den daraus entstehenden Problemen widmet sich Boreham mit einem angenehm distanzierten Blick. Er setzt die Protagonisten in großartig gestylte Bilder und schaut, ohne zu drĂ€ngeln, was sich entwickelt. So auch in „Lonesome“, in dem Casey vom Truckstop aus nach Sydney weitertrampt, erkennbar ohne konkretes Ziel, außer, dass er zum ersten Mal das Meer sehen will. (filmdienst.de)

Dienstag, 11. Juli, 20:30 Uhr
Mittwoch, 12. Juli, 18:00 Uhr
Im Kino Rex Bern

Mehr zu uncut

Werde Mitglied von hab queer bern!

Möchtest Du unsere Arbeit unterstĂŒtzen und dabei auch noch profitieren?
Deine Mitgliedschaft ermöglicht uns, die wichtige Arbeit in und um Bern weiterzumachen. Du wiederum profitierst von VergĂŒnstigungen, Kombimitgliedschaften und dem guten GefĂŒhl, die Community weiterzubringen.

Jetzt Mitglied werden

Lass uns Freunde sein. Hier sind unsere Social-Links:

facebook  instagram 
Abmelden   |   Verwalte dein Abonnement   |   Online ansehen