Queere Spiritualität: «Alles Sünde!?»

Unter dem Titel «Alles Sünde!?» organisiert die Gruppe «Bärg u Tal» am 5. September einen Tag der Begegnung. Gemeinsam soll «ein wohlwollender, barmherziger Umgang» eingeübt und Erfahrungen – und vielleicht Ängste – miteinander ausgetauscht werden.

Unter dem Titel «Alles Sünde!?» organisiert die Gruppe «Bärg u Tal» am 5. September einen Tag der Begegnung.

Mit diesem Begegnungstag will die Gruppe für religiöse Menschen einen Raum öffnen, in dem queere und nicht-queere Menschen offen miteinander ins Gespräch kommen können. Gemeinsam soll «ein wohlwollender, barmherziger Umgang» eingeübt und Erfahrungen – und vielleicht Ängste – miteinander ausgetauscht werden. Dabei sollen auch verschiedene theologische Positionen besprochen werden.

Samstag, 5. September, 10 bis 15 Uhr
Klosestrasse 10, Thun

Anmeldung bis am 22. August per Mail erwünscht. Die Teilnahme ist kostenlos, Kollekte für die Deckung der Unkosten. Es wird ein einfaches Mittagessen serviert.

Die Gruppe «Bärg u Tal» von Queer Thun versteht sich als Netzwerk von verbundenen Menschen, die sich mit «Gott und der Welt», Spiritualität und Lebensgestaltung auseinandersetzt möchten. Der Name entstand aus der Überzeugung heraus, dass das Leben eine Berg- und Talfahrt ist. Hochs und Tiefs gehören zum Leben dazu. Die Mitglieder der Gruppe möchte Ups und Downs bewusst erleben, darüber nachdenken, davon lernen und sich gegenseitig auf der Wanderung durchs Leben ermutigen und bereichern. «Wir möchten uns freuen mit denen, die gerade stolz und erfüllt von einem Gipfel aus auf das Nebelmeer blicken und den fantastischen Ausblick geniessen, und wir möchten mit denen mitfühlen, die gerade durchs nebelverhangene Tal stapfen und denen zur Seite stehen, die sich grad im steilen, unwegsamen Gelände abmühen», ist auf der Webseite der Gruppe nachzulesen.

Weitere Informationen: queerthun.ch/baerg-u-tal