Die grosse Schweizer LGBTIQ+ Umfrage geht in die zweite Runde!

Die grosse Schweiz­er LGBTIQ+ Umfrage geht in die zweite Runde! Die Teil­nahme ist wärm­stens empfohlen …

Im ver­gan­genen Jahr haben fast 1’700 Per­so­n­en an der Schweiz­er LGBTIQ+ Umfrage teilgenom­men. Die erste Umfrage war somit ein gross­er Erfolg. Dies war nur dank der gemein­samen Anstren­gun­gen viel­er LGBTIQ+ Ver­bände, Organ­i­sa­tio­nen, Zeitschriften und Einzelper­so­n­en möglich. 

Die Resul­tate dieser Umfrage haben die bei­den Haupt­forscherin­nen Tabea Hässler (Uni­ver­sität Zürich) und Léïla Eis­ner (Uni­ver­sität Lau­sanne) in einem Bericht zusam­menge­fasst und kür­zlich veröf­fentlicht. Er kann hier gele­sen werden.

Nun geht es in die näch­ste Runde und Tabea Hässler und Léïla Eis­ner bit­ten wiederum bei der zweit­en Umfrage teilzunehmen. Die aktuelle Umfrage befasst sich mit aktuellen Schweiz­er The­men (Schutz vor Diskri­m­inierung auf­grund der sex­uellen Ori­en­tierung, Legal­isierung der gle­ichgeschlechtlichen Ehe), per­sön­lichen Erfahrun­gen von LGBTIQ+ Per­so­n­en (Unter­stützung, Diskri­m­inierung, Com­ing-out, Erfahrun­gen im schulis­chen Kon­text) sowie Mass­nah­men zur Verän­derung der Sit­u­a­tion in der Schweiz.

Teil­nehmen kön­nen an der Umfrage sowohl LGBTIQ+ Per­so­n­en als auch cis Het­ero­sex­uelle. Die Umfrage dauert unge­fähr 20 bis 30 Minuten. Unter den Teil­nehmenden wir als Dankeschön ein Gutschein im Wert von 100 und zwei Gutschein im Wert von je 50 Franken verlost.

Den Frage­bo­gen find­est du hier: https://tinyurl.com/SwissLGBTIQ


Ein Hauptziel der Schweiz­er LGBTIQ+ Umfrage ist es zu ver­ste­hen, wie und warum sich die Leben­sum­stände von LGBTIQ+ Per­so­n­en in der Schweiz im Laufe der Zeit ändern. Diese Studie ist jet­zt im zweit­en Jahr – und geplant ist, alle Teil­nehmenden für mehrere Jahre zu begleit­en. Dies ist wichtig, da derzeit nur sehr wenig darüber bekan­nt ist, wie sich die Mei­n­un­gen und die Zufrieden­heit der Men­schen mit ihrem Leben im Laufe der Zeit allmäh­lich oder akut als Reak­tion auf aktuelle gesellschaftliche Ereignisse ändern können.

Mit der Teil­nahme an dieser Umfrage beteiligst du dich an einem laufend­en schweizweit­en Forschung­spro­jekt: «Um alle Per­so­n­en­grup­pen möglichst genau vertreten zu kön­nen, brauchen wir ein möglichst vielfältiges und bre­ites Feld an Teil­nehmenden», schreiben die bei­den Forscherin­nen zur Umfrage. Dabei sei jede einzelne Per­son in der Studie sehr wichtig, da jede einzelne Antwort dazu beitra­gen kann, die Zuver­läs­sigkeit und Genauigkeit der Schlussfol­gerun­gen zu erhöhen. Dabei wer­den alle Angaben selb­stver­ständlich ver­traulich behan­delt. Die Antworten wer­den anonymisiert und nicht mit den Namen der Teil­nehmenden verknüpft.