Podium: «queer-altern / queer-wohnen»

12. Oktober 2021, 19:00

Wie wollen wir queeren Menschen unser soziales Leben im Alter gestalten? Wie sehen queer-gerechte Hilfestellungen und Pflege aus? Was brauchen wir für ein selbstbestimmtes Altwerden? Wann, wenn nicht gerade jetzt wird es Zeit, uns darüber Gedanken zu machen?

Referat von Barbara Bosshard (Präsidentin queerAltern Zürich): Der Verein fördert soziales Leben von alternden queeren Menschen, engagiert sich für queeres Wohnen, queer-gerechte Pflege und Hilfestellungen, unterstützt queere Politik und organisiert Veranstaltungen.

Vorstellung des Care-Teams von Network Bern durch Hugo Zimmermann: Das Care-Team steht Mitgliedern der Regionalgruppe Bern in schwierigen Lebenssituationen mit Gesprächen zur Seite. «Schwierige Situationen können religiöse Themen, emotionale Krisen, gesundheitliche Probleme, psychische Krisen, berufliche Probleme und juristische Fragestellungen sein.

Vorstellung der Gruppe «schwul60plusminus» von hab queer bern durch Daniel Frey: Vor rund 50 Jahren erwachte auch in Bern die schwule Emanzipation. Heute sind die Schwulen von damals 70 und älter und machen sich Gedanken über das Älterwerden. Und da setzt die Gruppe «schwul60plusminus» an. Dabei liegen die Schwerpunkte bei «Vernetzung», «Anteilnahme», «Unterstützung» und «Geselligkeit».

Der Rat der Senior:innen der Stadt Bern, vorgestellt von Anna Siegenthaler (Wybernet): Die Aufgabe des Rates ist es, den Gemeinderat auf dem Weg zu einer altersgerechten Stadt zu beraten und zu unterstützen. Zudem behandelt er bedeutende Vorhaben, die alterspolitisch relevante Aspekte aufweisen und gibt diesbezügliche Empfehlungen zuhanden des Gemeinderates ab.

Anschliessend an die Diskussion offerieren wir einen Apéro. Eine Anmeldung ist erwünscht.

Diesen Termin in meinen Kalender übertragen

Vorname*:
Pflichtfeld
Name*:
Pflichtfeld
E‑Mail*:
Pflichtfeld
Telefonnummer*:
Plätze*:
Mitteilung: