«Lueg zu dir»

Covid-19 trifft uns alle und unsere gesamte Gesellschaft. Die Pan­demie kon­fron­tiert uns mit vie­len neuen Prob­le­men und Sor­gen. Dazu kön­nen bere­its vorhan­dene Prob­leme sich ver­stärken und schw­er aufs Gemüt schlagen.

Covid-19 trifft uns alle und unsere gesamte Gesellschaft. Die Pan­demie kon­fron­tiert uns mit vie­len neuen Prob­le­men und Sor­gen. Dazu kön­nen bere­its vorhan­dene Prob­leme sich ver­stärken und schw­er aufs Gemüt schlagen.

Da ist es ist wichtig, die eigene Gefühlslage ernst zu nehmen. Selb­st­für­sorge ist das Schlüs­sel­wort: Tue dir Gutes! Ger­ade jet­zt im Win­ter! Ein paar Beispiele:

Bewusst Kontakt halten oder schaffen

Sorge aktiv für Kon­takt, in sozialen Medi­en (What­sApp, Skype und Co.). Vielle­icht mal ein Online-Apéro? *Jeman­den zu dir zum Essen (z.B. ein gemütlich­es Raclette) ein­laden?
Oder ein­fach nur da sein und zuhören. Vielle­icht für jeman­dem in Quar­an­täne oder son­sti­gen Beein­träch­ti­gun­gen einen Einkauf erledi­gen?  (In der Nach­barschaft, sich bei www.amigos.ch engagieren, oder ein­er anderen Organ­i­sa­tion vor Ort.

Raus aus den vier Wänden

Mache Spaziergänge, geniesse die Natur, tanke Licht, auch zu *zweit.
Gute und entspan­nte Gespräche bei Spaziergän­gen kön­nen die Seele kön­nen manche Sor­gen in ein anderes Licht set­zen, gar befreien.

Lachen – nach vorne blicken

Immer wieder bewusst Fröh­lichkeit in dein Leben ein­laden. Eine lustige Sendung ver­fol­gen. Lachen ist gesund.
Es hil­ft, das Bewusst­sein nicht mehr als nötig auf Äng­ste und Sor­gen zu lenken und pos­i­tiv in die Zukun­ft zu blicken.

Für die AG Poli­tik und Gesellschaft
Regi­na Kunz

*Immer soweit es zuläs­sig ist resp. unter Berück­sich­ti­gung der aktuellen Empfehlungen.

Hast du Ideen und Erleb­nisse zum The­ma «Lueg zu dir»?, die du teilen möcht­est? Gerne geben wir diese weit­er (auch anonym natür­lich).
Schreib uns per Mail oder rufe uns auf die Num­mer 031 311 63 53 an (bitte Mit­teilung hin­ter­lassen, wir rufen zurück).